Share

A3 bei Königsforst

Laut Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden die sechs Männer, eine Frau und ein Kind gegen 10.30 Uhr in dem Kühlanhänger gefunden. “Ein anderer Lkw-Fahrer machte den Fahrer darauf aufmerksam, dass aus seinem Anhänger Klopfgeräusche drangen”, sagte Richard Barz. Von der Raststätte aus wurde daraufhin die Polizei gerufen. 

Die Beamten öffneten den Lkw-Anhänger und fanden die acht Menschen. “Der Kühlanhänger war in Betrieb, darin herrschten etwa 13 Grad”, sagte Barz. Die Erwachsenen seien wohlauf, das Kind wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

Es handelt sich ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge um Syrer oder Iraker. “Im Moment haben wir noch Schwierigkeiten, uns mit ihnen zu verständigen. Mit Unterstützung eines Dolmetschers führen wir gerade Gespräche”, sagte Barz. Die Herkunft der Menschen lege die Vermutung nahe, dass sie Flüchtlinge sein könnten.

Der Lkw war auf dem Weg von England über Belgien nach Süddeutschland. Es sei völlig unklar, wie die Menschen in den Kühlanhänger kamen. “Der Fahrer, der aus Polen stammt, sagt, er könne es sich nicht erklären”, sagte Barz.

 

 

(lsa)

Article source: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/koenigsforst-an-der-a3-acht-menschen-in-kuehlanhaenger-von-lkw-gefunden-aid-1.6250436