Share

A59 bei Spich

Laut Polizei war der Autofahrer, dessen Identität noch unklar ist, gegen 16.15 Uhr mit seinem Geländewagen auf der A59 in Fahrtrichtung Köln unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Spich bemerkte er den Ermittlungen zufolge einen Gegenstand auf dem Fahrstreifen. Der Mann verzögerte seine Fahrt, schaltete das Warnblinklicht ein und stoppte sein Fahrzeug. Anschließend stieg er aus dem Geländewagen aus und nahm den Gegenstand, bei dem es sich um eine Decke handelte, in die Hand. Er ging über den Standstreifen und legte sie auf die Schutzplanke.

Danach ging der Mann zurück in Richtung seines Fahrzeugs. Er befand sich gerade auf dem Seitenstreifen, als er von dem Wagen einer 35 Jahre alten Frau erfasst wurde.

Die 35-Jährige erlitt einen Schock. Der Mann wurde schwer verletzt. Ein per Rettungshubschrauber eingeflogener Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um ihn. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Rettungskräfte brachten den Patienten im Krankenwagen in eine Klinik.

Zwecks Landung des Rettungshubschraubers, der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn Köln zeitweise ab der Anschlussstelle Spich gesperrt. Es gab Stau. 

(lsa)