Share

Badeunfall in Wachtendonk

Gegen 18.45 Uhr wollte die Frau, die derzeit aus China zu Besuch in Deutschland ist, im Naturfreibad “Blaue Lagune” am Wankumer Heidesee schnorcheln gehen. Irgendwann bemerkten die Freunde der 33-Jährigen, dass sie von ihrem Schnorchelausflug nicht wiedergekommen war, so eine Polizeisprecherin auf Anfrage unserer Redaktion.

Da die Frau nach Aussage ihrer Freunde keine gute Schwimmerin ist, wurden sofort Suchmaßnahmen eingeleitet. Das Gelände des Freibades wurde am Abend mithilfe von Tauchern, Suchhunden und einem Hubschrauber abgesucht. 

Kein Badebetrieb am Freitag

Die Suche wurde am Freitag fortgesetzt. Am Vormittag war wieder ein Hubschrauber im Einsatz. Rettungskräfte fanden die Frau schließlich im Nichtschwimmerbereich des Sees und bargen ihre Leiche.

In der “Blauen Lagune” ist am Freitag kein Schwimmbetrieb möglich. Die Polizei versucht derzeit, die vielen Badegäste Richtung Eyller See umzuleiten. 

Hier lesen Sie, wie man sich richtig verhält, wenn man Zeuge eines Badeunfalls wird. 

 

(lai/siev)

Article source: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/nettetal/blaue-lagune-in-wachtendonk-vermisste-chinesin-tot-aufgefunden-aid-1.6215301