Share

Flugzeugabsturz in Kolumbien

Der Klub stammt aus der südbrasilianischen Stadt Chapecó und wurde erst 1973 gegründet. 2009 spielte der Verein noch in der vierten Liga und hat seitdem eine imposante Erfolgsgeschichte geschrieben, 2014 gelang der Aufstieg in die erste brasilianische Liga. Jetzt erreichte der Verein das Finale der Copa Sudamericana. Die größten Erfolge des Klubs sind bislang fünf Titel im regionalen Wettbewerb Campeonato Catarinense, der Meisterschaft des Bundesstaates Santa Caterina.

Die Mannschaft sollte am Mittwoch in Medellín das Final-Hinspiel der Copa Sudamericana, dem zweitwichtigsten Vereinswettbewerb des Kontinents, gegen Atlético Medellín austragen. Im Halbfinale des mit der Europa League vergleichbaren Wettbewerbs hatten die Brasilianer San Lorenzo aus Argentinien, den Lieblingsklub von Papst Franziskus, besiegt. Der südamerikanische Fußballverband Conmebol sagte das Finale des Vereinswettbewerbs umgehend ab, nachdem das brasilianische Team verunglückte. “Alle Aktivitäten der Conmebol werden bis aufs Weitere ausgesetzt”, heißt es in der Mitteilung der Conmebol.

Der Klub hatte am Sonntag in der brasilianischen Meisterschaft 0:1 gegen Palmeiras verloren und den Gegner damit einen Spieltag vor Schluss vorzeitig zum Meister gemacht. AF Chapecoense belegt nach 37 Spielen Tabellenplatz neun.

Im Kader der Mannschaft steht der 21 Jahre alte Brasilianer Matheus Biteco, der von der deutschen Spielerberatungsagentur Rogon vertreten wird und von Januar 2016 bis zum Sommer 2016 an den Bundesligisten TSG Hoffenheim ausgeliehen war, für die Kraichgauer aber nicht zum Einsatz kam. Paulo Rink, gebürtiger Brasilianer, der 13 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auflief und für die DFB-Auswahl an der EM-Endrunde 2000 teilnahm, spielte zu Beginn seiner Karriere in der Saison 1992/93 für Chapecoense. In Deutschland war Rink für Bayer Leverkusen, den 1. FC Nürnberg und Energie Cottbus aktiv.

Die Maschine mit den brasilianischen Fußballern stürzte kurz vor der Landung in Medellín in einer bergigen Gegend ab. An Bord befanden sich 81 Menschen. Das Unglück erinnert an den Flugzeugabsturz von 1958 in München. Damals starben sieben Spieler der englischen Mannschaft Manchester United auf der Rückreise nach einem Europoapokalspiel in Belgrad.

Auch beim Absturz in Kolumbien soll es Überlebende aus der Mannschaft geben. Lokalen Medien zufolge sollen zwei Spieler der brasilianischen Mannschaft den Absturz überlebt haben und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Das ist jedoch noch nicht offiziell bestätigt.

Article source: http://www.rp-online.de/sport/fussball/international/das-ist-der-brasilianische-klub-af-chapecoense-aid-1.6429057