Share

Fortuna-Trainer Funkel

Das sagte Funkel über . . .

  • . . . die Wettaffäre von Münchens Angreifer Olic

“Das hat innerhalb der Münchner Mannschaft sicherlich nicht für Unruhe gesorgt, das wirft das Team nicht zurück. Über die Wettaffäre wird geflachst, aber nicht tagelang diskutiert. Es wird darüber gelächelt, dass er eine Dummheit ohne kriminelle Absicht gemacht hat.”

  • . . . über den Gegner

“1860 will die dritte Heimniederlage in Folge sicher unbedingt verhindern. Um Erfolg zu haben, müssen wir aggressiv sein. Beim Testspiel in Büderich habe ich Licht und Schatten gesehen. Das hat natürlich auch Auswirkungen darauf, wie ich aufstellen werde. Nachdem wir zwei Auswärtsspiele unnötig verloren haben, wollen wir dieses Mal was mitnehmen.”

  • . . . über das Personal

“Leider müssen wir auf drei erfahrene Spieler verzichten: Alexander Madlung, Oliver Fink und Julian Koch können nicht mitmachen. Ich hoffe aber, dass andere Spieler den Ausfall kompensieren können. In der Innenverteidigung wird entweder Robin Bormuth oder Kaan Ayhan den gesperrten Madlung ersetzen. Adam Bodzek macht sein 200. Zweitliga-Spiel, das ist schon eine besondere Leistung. Ich bin mir aber sicher, irgendwann wird eine drei vorne stehen. Dass Arianit Ferati Rückenschmerzen hat, ist kein Problem. Er kann spielen. Von den Nationalspielern ist keiner mehr müde.”

  • . . . über das System

“Wir haben überwiegend ein 4-1-4-1 gespielt, können aber auch in anderen Systemem kompakt stehen. Gegen Bochum haben wir beispielsweise durchgängig ein 4-3-3 gezeigt, aber auch ein 4-2-3-1 ist eine Option. Meine Mannschaft kann das System auch während des Spiels problemlos verändern. Natürlich fehlt Fink, aber auch Bodzek und Ayhan können Dinge auf dem Spielfeld schnell in eine andere Richtung lenken.”

Article source: http://www.rp-online.de/sport/fussball/fortuna/friedhelm-funkel-ueber-die-wettaffaere-von-ivica-olic-wird-geflachst-aid-1.6325992