Share

Franzose, Brite und Niederländer – Chemie

Diese Nano-Maschinen sind noch weit von einer technischen Anwendung entfernt, aber sie besitzen bereits interessante Fähigkeiten. Eine der Maschinen arbeitet wie ein menschlicher Muskel, eine andere ist vergleichbar mit einem Fahrstuhl. Einige dieser Maschinen sind kleine Motoren, die sich von außen kontrolliert steuern lassen. Sie können nur unter dem Mikroskop beobachtet werden.

Das Nobelpreis-Komitee spricht von einem Durchbruch, obwohl es noch keine Vorstellung gibt, wofür sich die Maschinen einsetzen lassen. Es vergleicht in seiner Laudatio den Stand der Dinge mit der Entwicklung der ersten elektrischen Maschinen. “Damals wusste es niemand noch niemand genau und so können wir uns auch heute kaum vorstellen, was möglich sein könnte”, sagte einer der Laudatoren.  

Jean-Pierre Sauvage arbeitet an der Universität von Straßburg, Fraser Stoddart in Evanston in den USA und Bernard Feringa in Groningen in den Niederlanden.