Share

Gregor Gysi will zurück in den Bundestag

Wie Gysi (68) dem “Berliner Kurier” sagte, wolle er “Wegbereiter einer rot-rot-grünen Ablösung Angela Merkels” werden. Er erklärte gegenüber der Zeitung, dass ihn aus seinem Wahlkreis in Treptow-Köpenick “viele Bitten und Signale” erreichten, “erneut für eine Kandidatur zur Verfügung zu stehen”. Dem könne er sich nach “reiflicher Überlegung nicht entziehen”.

Bei Twitter bestätigte Gysi den Medienbericht und schrieb: “Ich mach`s noch einmal”. Er wolle als Direktkandidat in den Bundestag einziehen. 

Gregor Gysi selbst sagte gegenüber dem “Berliner Kurier”, er wolle die neue Linken-Führung unterstützen. “Katja Kipping, Bernd Riexinger, Sahra Wagenknecht, Dietmar Bartsch und ich ziehen an einem Strang, um den Aufstieg der AfD zu stoppen”, sagte er. Jedoch machte er laut der Zeitung auch keinen Hehl daraus, dass “der Protest gegen Merkel in die richtigen Bahnen” gelenkt werden müsse. “Damit sich endlich etwas positiv entwickelt im Land”, sagte Gysi. Und: “Die Linke muss noch mehr Verantwortung übernehmen.” 

Gysi war von 2005 bis 2015 Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. 

(RPO)