Share

Leverkusen – Brand in Chemiepark

Die Werksfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr Köln waren im Einsatz, ebenso ein Luftmesswagen. Giftige Bestandteile seien im Qualm nicht nachgewiesen worden, teilte der Park inzwischen per Twitter mit. 

Der in der Nachbarschaft wahrgenommene Geruch werde durch die Rußbildung des Feuers verursacht, ergänzte der Parkbetreiber. Von der Feuerwehr gibt es bislang keine Stellungnahme dazu, die Warnung besteht weiterhin. 

Brand brach bei Umfüllarbeiten aus 

An den drei Standorten des Chemieparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen sind über 70 Firmen angesiedelt, darunter die Bayer AG. Die Pressestelle teilte mit, der Brand sei bei Umfüllarbeiten in einem Lager für chemische Stoffe ausgebrochen. Verletzt wurde offenbar niemand.

Das Feuer sei noch nicht unter Kontrolle, sagte eine Sprecherin der Stadt Leverkusen am späten Abend. Andere Gebäude seien jedoch nicht in Gefahr.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hatte am Abend eine Warnung für Leverkusen und den Kölner Norden herausgegeben. Türen und Fenster sollten demnach geschlossen, Klima- und Lüftungsanlagen ausgeschaltet bleiben. Auch der Rhein, an den das ehemalige Gelände des Bayer-Konzerns grenzt, ist nach Angaben der Stadt Leverkusen gesperrt.

Rauch zog unter anderem über den rheinnahen Leverkusener und Kölner Norden. Betroffen waren laut Feuerwehr die Leverkusener Stadtteile Hitdorf Bürrig und Rheindorf; in Köln unter anderem Langel, Merkenich und Rheinkassel.

Für Bürger ist zum Brand im Chempark eine Hotline geschaltet. Sie ist über diese Telefonnummer zu erreichen: 0214-3099333.

Die Feuerwehr Köln informiert aktuell über ihre Facebook-Seite.

(rls/lnw/AFP)

Article source: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/chempark-leverkusen-feuer-in-chemiepark-ausgebrochen-aid-1.6391916