Share

Nahversorgung in Düsseldorf

Von den Schließungsplänen für Filialen der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann ist Düsseldorf stark betroffen. 24 Geschäfte betrieb der Tengelmann-Konzern im vergangenen Jahr in der Landeshauptstadt. Drei Standorte haben dieses Jahr dichtgemacht, für drei weitere ist das Aus besiegelt. Dazu kommen laut einem Bericht der “Bild am Sonntag” nun elf weitere Standorte, bei denen eine Schließung droht. Das Unternehmen hat diese Angaben nicht bestätigt.

“Wenn ein Lebensmittelmarkt wegfällt, ist das für die Menschen immer mit Einbußen bei der Lebensqualität verbunden”, sagt Handelsverband-Sprecherin Anne Linnenbrügger. Ein Blick auf die Liste zeigt: Einige Filialen sind in ihrer Umgebung die einzigen Vollversorger und würden Lücken reißen.

Unterbach Ende Juli hat das Geschäft am Breidenplatz geschlossen, das neben dem donnerstäglichen Markt als einziger Versorger fungierte. Das ist besonders für weniger mobile Kunden problematisch, weil der Stadtteil mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur mäßig angebunden ist. Abhilfe ist aber in Sicht: Zum 1. November soll ein Rewe in die Räume einziehen.

Oberkassel Der Kaiser’s-Markt an der Luegallee 5 schließt Ende des Jahres. Allerdings gilt das Geschäft im Vergleich zu der nahegelegenen Filiale an der Hausnummer 55 als weniger beliebt, zudem gibt es an der Straße einen Rewe-Markt, ebenso am nahen Belsenplatz. Für Anwohner etwa in Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring bedeuten die Alternativen einen etwas weiteren Weg.

Unterrath Die Filiale an der Unterrather Straße schloss im Juli für die Kunden überraschend. Einkaufen können diese jetzt noch im benachbarten Netto-Markt, die nächsten Vollsortimenter sind jedoch weiter entfernt – etwa an der Ulmenstraße.

Wersten/Holthausen Gleich zwei Filialen an der Kölner Landstraße sollen zum Jahresende dichtmachen. Im Umfeld des Geschäfts an der Hausnummer 174 gibt es Filialen von Rewe, Penny und Aldi. Das zweite Geschäft (Nummer 437-441) hat zwar Märkte von Aldi und Lidl in der Nähe, mit dem Rewe an der Hausnummer 390 soll allerdings spätestens zum Jahresende auch der zweite Vollsortimenter im Umfeld komplett aufgegeben werden.

Unterbilk Der vom Aus bedrohte Markt an der Lorettostraße liegt in einem urbanen Umfeld mit Boutiquen und Cafés, klassische Vollversorger gibt es aber in der Nähe keine. Der nächste Supermarkt läge künftig an der Bilker Allee.

Flingern Die Filiale an der Birkenstraße 95, die ein Schließungskandidat sein soll, ist der einzige Lebensmittelmarkt an der Einkaufsstraße. Entsprechend spürbar wären die Auswirkungen einer Schließung.

Hassels Im April hat der Metzger im Stadtteil geschlossen, nun soll der Kaiser’s an der Hasselsstraße bedroht sein. Der nächste Vollsortimenter ist mehr als einen Kilometer entfernt an der Altenbrückstraße.

Wittlaer Im vergangenen Jahr hatte schon die Filiale an der Bockumer Straße geschlossen, nun gilt auch der Kaiser’s am Hermann-Schauten-Weg als von der Schließung bedroht. Für die Anwohner wäre das ein Schlag, zumal durch das Neubaugebiet Einbrungen die Bevölkerung im Stadtteil wächst.

Düsseltal Der Markt an der Brehmstraße 39 hat wie viele andere Filialen keinen Parkplatz, war also eher für kleinere Einkäufe der Nachbarn gefragt. Würde er schließen, würden mobilere Kunden vermutlich zu den Rewe-Märkten an der Tussmann- und der Rethelstraße ausweichen. Zu Fuß sind diese jedoch gut 15 Minuten entfernt.

So nutzen Sie die interaktive Karte: Beim Klick auf das Icon oben links öffnet sich ein Auswahlmenü. Dort können Sie entscheiden, was Ihnen in der Karte angezeigt werden soll: von der Schließung bedrohte, bereits geschlossene oder bislang unberührte Kaiser’s-Filialen, andere Supermärkte und Discounter in Düsseldorf oder eine Kombination aus diesen Daten.

Hinweis: Unsere Karte zeigt nur eine Auswahl von Supermärkten in Düsseldorf.

Article source: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/versorgung-in-stadtteilen-wird-schlechter-aid-1.6269745