Share

Niederlande unterliegt Frankreich – Pogbas Flatterball überfordert Oranje

Die “Equipe Tricolore” setzte sich damit mit sieben Punkten an der Spitze der Gruppe A bereits ein wenig von Oranje ab. Die Niederlande würden mit nur vier Zählern als Dritter nach der EURO im vergangenen Sommer in Frankreich das zweiten große Turnier verpassen.

Zweiter der Gruppe ist Schweden, das nach einem 3:0 (2:0) gegen Bulgarien sieben Zähler auf dem Konto hat. Der Gladbacher Oscar Wendt kam zu einem Kurzeinsatz. Er wurde in der 74. Minute eingewechselt und spielte im Mittelfeld. Zudem trennten sich Weißrussland und Luxemburg 1:1 (0:0)

Für die Franzosen erzielte Superstar Paul Pogba in der 30. Minute das goldene Tor. Bei seinem Schuss aus der Distanz sah Oranje-Torwart Maarten Stekelenburg allerdings nicht gut aus. In der mit 53.000 Zuschauern ausverkauften Amsterdam Arena fiel den Gastgebern ohne ihren verletzen Kapitän Wesley Sneijder und den ebenfalls angeschlagenen Bayern-Star Arjen Robben über die gesamte Distanz wenig ein.

Nach dem 1:1 in Schweden und dem 4:1 gegen Weißrussland stand deshalb am Ende die erste Quali-Niederlage zu Buche, die in den Niederlanden schon wieder heftige Diskussionen um Bondscoach Danny Blind auslösen dürfte.

Dieses Problem hat dessen Kollege Didier Deschamps nicht. Nach dem 4:1 gegen Bulgarien und dem Erfolg in Amsterdam ist die Equipe Tricolore nach dem enttäuschenden 0:0 zum Auftakt in Weißrussland wieder voll in der Spur. Freuen dürfte den französischen Coach vor allem, dass sich 105-Millionen-Mann Pogba nach zuletzt eher schwächeren Auftritten im Nationaltrikot wieder von seinen besseren Seite zeigte.

Schweiz hat ganz viel Mühe in Andorra

In der Gruppe B feierte die Schweiz mit 2:1 (1:0) in Andorra den dritten Sieg im dritten Spiel, den der Hoffenheimer Fabian Schär per Foulelfmeter (19.) und der Leverkusener Admir Mehmedi (77.), der auch den Strafstoß herausgeholt hatte, sicherstellten. Im Tor der Eidgenossen stand Roman Bürki (Borussia Dortmund), Yann Sommer kam nicht zum Einsatz. Dessen Gladbacher Teamkollege Nico Elvedi wurde nach der Pause für Timm Klose eingewechselt.

Mit sechs Punkten liegt Portugal auf Rang zwei. Dem Europameister gelang drei Tage nach dem 6:0 gegen Außenseiter Andorra auch bei Fußball-Zwerg Färöer ein 6:0 (3:0). Auf den Schafsinseln stahl der dreifache Torschütze Andre Silva (12., 22. 37.) Kapitän und Superstar Cristiano Ronaldo die Show, der gegen Andorra viermal getroffen hatte und am Montag nur einmal erfolgreich war. Das dritte Spiel dieser Gruppe gewann Ungarn in Lettland 2:0 (1:0).

Tabellenführer der Gruppe H ist nach wie vor Belgien, das in Faro gegen Gibraltar mit 6:0 (3:0) die Oberhand behielt und damit seinen dritten Dreier feierte. Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) kam nicht zum Einsatz.

Ebenso wie die Roten Teufel hat auch Griechenland mit seinem deutschen Trainer Michael Skibbe nach einem 2:0 (1:0) in Estland noch eine weiße Weste und belegt ebenfalls mit neun Zählern Rang zwei. Zudem gewann Bosnien-Herzegowina gegen Zypern 2:0 (0:0).

(sid)

Article source: http://www.rp-online.de/sport/fussball/wm/andere-teams/wm-qualifikation-niederlande-unterliegt-frankreich-nach-flatterball-von-paul-pogba-aid-1.6318496