Share

Oberhausen – 20-Zentner

Ursprünglich sollte die Entschärfung gegen 21 Uhr beginnen, da jedoch Personen im Sicherheitsbereich befanden, kam es zu Verzögerungen. Auch die Autobahnen 2 und 3 waren betroffen: Für die Entschärfung wurden sie zeitweise gesperrt.

Bewohner im Umkreis von 1000 Metern um die Fundstelle mussten ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Betroffen davon waren rund 3500 Menschen, von denen 71 Personen aus der Evakuierungszone transportiert werden mussten, weil sie sie sich selbständig verlassen konnten. Die Anwohner konnten sich in der Zeit im Sophie-Scholl-Gymnasium und in der Kastellschule aufhalten. 

Die Feuerwehr bat Anwohner im Umkreis von 2000 Metern um die Fundstelle, Fenster und Türen zu schließen und ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen. Der Bahnhof Holten liegt ebenfalls im inneren Kreis und musste geräumt werden. Die Bombe verfügte über zwei Zünder, von denen einer beschädigt war.

Mehrere Autobahnen waren von der Entschärfung der Bombe betroffen und wurden gesperrt:

  • A2 ab Abfahrt Königshardt in Fahrtrichtung Köln
  • A3 ab Kreuz Oberhausen-West in Fahrtrichtung Niederlande
  • A3 ab Abfahrt Dinslaken-Nord in Fahrtrichtung Köln
  • A516 ab Sterkrade in Fahrtrichtung Niederlande

Die Bahn wies ihre Fahrgäste ebenfalls auf einige Einschränkungen hin. Wegen der Entschärfung kam es auch zwischen Dinslaken und Oberhausen zu Einschränkungen im Betriebsablauf. 

Betroffen waren folgende Linien:

  • RE 5: Emmerich – Wesel – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf– Köln – Bonn – Koblenz
  • RB 33: Wesel – Duisburg – Krefeld – Mönchengladbach
  • RB 35: (Emmerich –) Wesel – Oberhausen – Duisburg (– Düsseldorf)
(csr)

Article source: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/oberhausen-weltkriegsbombe-entdeckt-a2-und-a3-werden-gesperrt-aid-1.6240220