Share

Outfit-Panne beim Eiskunstlauf

Mit 77,55 Punkten stellte das Paar eine persönliche Bestleistung auf. Nur das Hochrisiko-Element dreifacher Wurfaxel war unsauber.

“Ich habe nur gedacht, hoffentlich geht das Kleid nicht noch ganz auf. Zum Glück war es gegen Ende des Programms”, sagte Savchenko. “Auf jeden Fall war das Programm besser als in Moskau vorige Woche, wenn auch noch nicht unser bestes. Wir waren sehr konzentriert auf den Sprung.” Beim Grand Prix vor einer Woche in Russland waren die Vize-Europameister beide noch beim dreifachen Salchow gestürzt.

Savchenko/Massot haben beste Chancen, sich für das Grand Prix Finale zu qualifizieren. Dafür würde ein dritter Platz nach der Kür am Samstag reichen. Vor der Entscheidung liegen die Russen Jewgenia Tarasowa/Wladimir Morosow nur 1,31 Zähler hinter den Wahl-Oberstdorfern auf Rang zwei.

(dpa)