Share

Stauschau für 7. bis 9. Oktober

Neben NRW ist auch in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen Ferienstart, in Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gehen die Schulkinder in ihre zweite schulfreie Woche.

Dazu kommt das verhältnismäßig schöne Herbstwetter. Somit dürften neben Urlaubern auch zahlreiche Ausflügler und Wochenendtouristen auf den Autobahnen landen.


Zehn coole Beschäftigungen im Stau

FOTO: ddp

Zahlreiche Baustellen, auf die Verkehrsexperten des ACE hinweisen, dürften ihr übriges dazu beitragen, den Verkehr auszubremsen. Betroffen ist hier besonders das Rhein-Ruhr-Gebiet, aber auch auf den Autobahnen in den Ballungsgebieten und auf den Fernstraßen Richtung Nord- und Ostsee sowie Richtung Alpenraum wird noch viel gebaut.

Das betrifft unter anderem die A1 zwischen Köln und Osnabrück sowie zwischen Hamburg und Lübeck. Auch auf der A24 zwischen Hamburg und dem Berliner Ring finden sich umfangreiche Baustellen.

Folgende Strecken sind laut ADAC am Wochenende besonders staugefährdet:

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
  • A2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
  • A4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Darmstadt – Karlsruhe – Basel
  • A7 Füssen – Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg – Flensburg
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg – Berlin
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A72 Hof – Chemnitz
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A96 Lindau – München
  • A99 Umfahrung München

Wo genau sich der Verkehr derzeit besonders stark staut, sehen Sie in unserer interaktiven Stau-Karte. Einfach näher an die gefragte Strecke heranzoomen und nachgucken.

Legende

  • grün = frei Fahrt
  • orange = hohes Verkehrsaufkommen
  • rot = stockender Verkehr
  • dunkelrot = Stau

Auch im Ausland ist mit Behinderungen zu rechnen. Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland sollten Wartezeiten eingeplant werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim).

(csr)

Article source: http://www.rp-online.de/leben/auto/news/stau-am-7-bis-9-oktober-herbstferien-2016-sorgen-fuer-volle-autobahnen-aid-1.6308635