Share

Todesfall Niklas P.

Der 21-Jährige war im Juni festgenommen worden, weil er verdächtig war, im Mai mit einem Komplizen (20) den 17 Jahre alten Schüler Niklas P. in Bad Godesberg zusammengeschlagen zu haben. Das Opfer starb kurze Zeit später.

Kurz darauf wurde der 21-Jährige nach einer Haftbeschwerde seines Verteidigers wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach damaligem Stand der Ermittlungen bestand kein dringender Tatverdacht mehr gegen ihn.

Nun ist er wieder in Haft, weil er am Morgen des 11. September mit einem gleichaltrigen Bekannten einen 29-Jährigen attackiert und verletzt haben soll. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen Zeugen im Fall Niklas P. Die Ermittler verkündeten dem 21-Jährigen am Freitag wegen Verdunklungsgefahr den Haftbefehl.  

(hsr)