Share

Tödlicher Angriff – Frau stößt in New York 46-Jährige vor U

Der Vorfall ereignete sich demnach am Montagnachmittag (Ortszeit) an der Station Times Square. Das Opfer und die mutmaßliche Angreiferin waren den Angaben zufolge dabei beobachtet worden, wie sie diskutierten oder stritten. Dann habe eine Frau die andere vor die Bahn gestoßen. Zeugen alarmierten zwei zufällig auf dem Bahnsteig stehende Beamte, die Verdächtige wurde binnen weniger Minuten festgesetzt. Das 46-jährige Opfer wurde noch vor Ort für tot erklärt.

Die Polizei prüfe Aufnahmen von Überwachungskameras, um mehr über den Hergang der Attacke zu erfahren, sagte Chefermittler William Aubry. In New York war es in den vergangenen Jahren zu ähnlichen Attacken gekommen.

2014 wurde einem 34-Jährigen vorgeworfen, einen 61-jährigen Migranten aus Hongkong in der Bronx vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen und so getötet zu haben. Der Verdächtige bekannte sich des Totschlags für schuldig und wartet auf seine Verurteilung.

Zwei Jahre zuvor stieß eine geistig verwirrte Frau, die bereits in der Vergangenheit mit Attacken auf Fremde aufgefallen war, einen 46 Jahre alten Einwanderer aus Indien in Queens vor eine Bahn. Die Täterin wurde zu 24 Jahren Haft verurteilt.

Nach einer tödlichen U-Bahn-Attacke im Jahr 1999 wurde im Staat New York ein als Kendra’s Law bekanntes Gesetz verabschiedet. Es erlaubt die Aufsicht bestimmter Patienten abseits psychiatrischer Anstalten. So soll gewährleistet werden, dass sie ihre Medikamente einnahmen und keine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen. Hintergrund war das Schicksal von Kendra Webdale, die in einer U-Bahn-Station von einem psychisch kranken Patienten in den Tod gestoßen wurde.

(felt/ap)

Article source: http://www.rp-online.de/panorama/ausland/new-york-frau-stoesst-46-jaehrige-vor-u-bahn-opfer-stirbt-vor-ort-aid-1.6381454