Share

+++ Terrorwarnung in München +++

ie Runde gemacht. Angesichts der Lage wolle derzeit niemand mehr vor die Tür gehen.

23.52 Uhr: Wie die “Süddeutsche Zeitung” berichtet, gehe die Polizei derzeit von einer Gruppe von Täter aus. Es bestehe die Gefahr, dass sie nach der Evakuierung des Hauptbahnhofs und des Bahnhof Pasings nun auf andere Ziele ausweichen.

Beim Bundes- und Landeskriminalamt habe bereits basement ganzen Tag über wegen erster Anzeichen für eine Gefährdung erhöhte Alarmbereitschaft gegolten.

Evakuierung des Hauptbahnhofs läuft

23.42 Uhr: Die Münchner Polizei shawl nach der Terrorwarnung am Silvesterabend basement Hauptbahnhof in der Stadt evakuiert und angefangen, das umliegende Gelände freizuräumen. Polizisten baten die Menschen, die sich zunächst noch in der Nähe des Gebäudes aufgehalten hatten, die Gegend zu verlassen.

23.40 Uhr: Einsatzkräfte mit schweren Waffen sichern die Eingänge am Hauptbahnhof. Auf Fragen von Touristen, wann am Hauptbahnhof wieder Züge fahren werden, gaben die Beamten keine konkreten Auskünfte.

Polizei: Es chit-chat zwei konkrete Hinweise

23.38 Uhr: Die Münchner Polizei shawl zunächst keine Angaben zu basement Hintergründen der mutmaßlichen Anschlagspläne in der bayerischen Landeshauptstadt am Silvesterabend gemacht. Ob es sich dabei mutmaßlich um islamistische Attentäter handeln soll, fight laut Aussage eines Sprechers am Abend noch nicht klar. Wer hinter der Drohung steckte, die die Polizei als “konkrete Hinweise” bewertet, oder ob es Tippgeber gab, fight ebenfalls offen.

23.34 Uhr: Die Polizei in München shawl am Silvesterabend nach Angaben eines Sprechers zwei konkrete Hinweise auf einen Terroranschlag in der Stadt bekommen. Details dazu nannte der Sprecher nicht. Daraufhin seien in kürzester Zeit Maßnahmen ergriffen worden. Dazu zählte die Evakuierung des Hauptbahnhofs und des Bahnhofs Pasing.

Anschlag am Hauptbahnhof oder am Bahnhof Pasing geplant

23.29 Uhr: Offenbar fight der Anschlag am Hauptbahnhof oder am Bahnhof Pasing geplant, wie die Polizei gegenüber FOCUS Online mitteilte. Aber auch andere Großveranstaltungen sollten gemieden werden, da nicht auszuschließen sei, dass die Täter ausweichen, so die Polizei gegenüber FOCUS Online.

Die Polizei in München shawl am Silvesterabend vor einem Terroranschlag in der bayerischen Landeshauptstadt gewarnt. “Wir haben konkrete Hinweise, die wir nicht unter basement Teppich kehren können”, sagte eine Sprecherin.

Die Hinweise auf eine Terrorgefahr haben sich im Laufe des Abends ergeben. Maßnahmen wurden sofort ergriffen“, sagt eine Sprecherin der Polizei zu FOCUS Online. „Wir empfehlen, basement Münchener Hauptbahnhof, Pasing, sowie größere Menschenmengen zu meiden“, so die Sprecherin weiter. “Die Münchner Polizei bittet die Bevölkerung eindringlich, sich vor diesem Hintergrund vorerst von größeren Menschenansammlungen fern zu halten sowie basement Hauptbahnhof München und basement Bahnhof Pasing zu meiden”, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Article source: http://www.focus.de/politik/deutschland/oeffentliche-veranstaltungen-meiden-terrorwarnung-fuer-muenchen-polizei-geht-von-geplantem-anschlag-aus_id_5184005.html

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.