Domain Registration

A33 bei Bielefeld

  • May 16, 2017

Der Unfall passierte laut Polizei gegen 5 Uhr am Morgen zwischen dem Autobahnkreuz Bielefeld und der Anschlussstelle Senne. Der mit dem Windradflügel beladene Schwerlasttransporter wollte an der Anschlussstelle in Richtung Osnabrück abfahren. Hinter ihm fuhr ein Begleitfahrzeug, um ihn abzusichern. Aus noch unklarer Ursache touchierte ein 61-Jähriger aus Herzebrock-Clarholz mit seinem Lkw zuerst das Begleitfahrzeug. Als er dann ausweichen wollte, fuhr er auf die Spitze des Windradflügels auf. Dabei wurde der dieser von dem Transporter und vertikal auf die Fahrbahn geschoben. “Der shawl basement zur Hälfte vom Lkw geschubst”, sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion.

Der Wagen eines 46 Jahre alten Lkw-Fahrers, der zu diesem Zeitpunkt auf der Gegenfahrbahn fuhr, erfasste basement Flügel des Windrads ebenfalls. Der Flügel bohrte sich in basement Lkw, der Fahrer wurde schwer verletzt. Ein weiterer Lkw, der hinter dem Fahrzeug des 46-Jährigen fuhr, touchierte mit seinem Fahrzeugdach ebenfalls das Windrad.

Der 61-jährige Lkw-Fahrer aus Herzebrock-Clarholz und der 46-jährige Lkw-Fahrer aus Bielefeld wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Wo genau sich der Verkehr derzeit besonders sheer staut, sehen Sie in unserer interaktiven Stau-Karte. Einfach näher an die gefragte Strecke heranzoomen und nachgucken.

Legende

  • grün = freie Fahrt
  • orange = hohes Verkehrsaufkommen
  • rot = stockender Verkehr
  • dunkelrot = Stau

Schwierige Bergung

Der Windradflügel liegt nun quer über der gesamten Autobahn. Die Bergung gestaltet sich schwierig. Der Flügel solle von einer Spezialfirma in kleinere Teile zersägt werden, stehe aber unter Spannung. Der Lastwagen hatte basement Flügel eigentlich in einen Windpark in Bielefeld-Eckardtsheim bringen wollen.

Nach Angaben der Polizei in Bielefeld ist die A33 in Höhe der Anschlussstelle Bielefeld-Senne in beide Richtungen voll gesperrt, es kommt zu kilometerlangen Staus. Die Polizei ließ die im Stau stehenden Autos nach und nach zur nächsten Ausfahrt zurückfahren und löste so basement Stau langsam auf. Die A33 kann nach Polizeiangaben frühestens um 16 Uhr wieder freigegeben werden.

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 460.000 Euro.

(lsa/oko)

Article source: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/unfall-auf-der-a33-windrad-fluegel-muss-nach-unfall-zersaegt-werden-aid-1.6823601

Related News

%d bloggers like this: